Posts Tagged ‘google plus’

Studie zum Teilen in sozialen Netzwerken

Written by mupaki.de. Posted in medienblog

teilen-in-sozialen-netzwerken Soziale Netzwerke gehören mittlerweile zu unserem täglichen Leben dazu. Das mag man nun richtig oder falsch finden, aber die Tatsache, dass immer mehr Menschen jeden Tag bei Facebook, Twitter, Google+ und anderen sozialen Netzwerken eingeloggt sind und Social Media auch jeden Tag aktiv nutzen, entspricht der Realität. Was für die einen ein privater Spaß und gefühlte Bereicherung ist für die anderen ein Mekka um Werbung zu platzieren. Denn umso aktiver wir auf Facebook & Co. sind, desto mehr Daten geben wir von uns preis und schärfen damit unser eigenes (Werbe-)Profil. Für Unternehmen sind unsere Aktivitäten in den sozialen Kanälen eine echte Goldgrube, denn hier können sie ihre Zielgruppen sehr genau definieren und gezielt Werbung platzieren, die auch genau auf das jeweilige Nutzerprofil passt. Daher beschäftigen sich in regelmäßigen Abständen auch immer wieder Agenturen damit, dass Surf- und Klickverhalten der Social-Media-Nutzer zu analysieren und statistisch auszuwerten. Genau diese Daten sind dann für Werbetreibende eine wichtige Erkenntnis, um ihre Kampagne zu planen und auszurollen. Aber auch für den Otto-Normalbürger kann es spannend sein, sich eine solche Statistik-Auswertung einmal näher anzuschauen. Hand aufs Herz: wie oft nutzt man selbst ständig sein Handy oder seinen Rechner um eben nur mal schnell seinen Status bei Facebook zu aktualisieren oder eine Meldung seiner Freunde, Fans und Follower zu überprüfen?

Suchbegriffe:

  • Anerkennung durch Facebook und Co
  • forschung zu einfluss von sozialen netzwerken auf politische meinung
  • icon soziale netzwerke
  • icons für facebook
  • ist teilen in sozialen netzwerken gut?

Google ändert Datenschutzbestimmungen ab März 2012

Written by mupaki.de. Posted in medienblog

neue Datenschutzbestimmungen bei Google Gestern hat der Internet-Gigant Google offiziell bekanntgegeben, dass er seine Datenschutzbestimmungen umfassend ändert. Auf verschiedenen Kanälen wurden die Nutzer darüber informiert, dass ab sofort 60 verschiedenen Datenschutzbestimmungen zu einer zusammengefasst werden. Google begründet das mit der Aussage, dass dies nun sehr viel kompakter und zentraler gestaltet ist und damit für den Nutzer besser strukturiert sein soll. Was besonders auffällt, ist die Tatsache, dass Google über diese Änderung nicht nur nüchtern informiert, sondern sogar die Vorteile daran erklärt. Im Prinzip ist das sogar clever, denn in der heutigen Zeit ist ein Wort wie Datenschutzbestimmung für die einen ein Alarmsignal und für die anderen schlichtweg eine Überforderung. Und beiden Parteien wird Google damit gerecht. Warum? Dies erklärt sich im Detail:

Suchbegriffe:

  • personalisierte Suchanfrage