Posts Tagged ‘2013’

YouTube-Verbot in Tadschikistan

Written by mupaki.de. Posted in medienblog

Infografik zum Verbot von YouTube in Tadschikistan Ein Land mit knapp 8 Millionen Einwohnern, einer Fläche von 143000 km², mit vielen Bergen – und jetzt ohne YouTube. Wie geht das? Ganz einfache Antwort: eine Diktatur macht es möglich. Denn das Staatsoberhaupt Präsident Emomalii Rahmon wurde kürzlich bei einer Hochzeitsfeier „leicht beschwipst“ und fröhlich tanzend gefilmt. Dieser kleine aber bedeutende Clip fand schnell den Weg ins Netz und zwar direkt zu YouTube. Das sorgte natürlich für viele amüsierte Tadschiken und für einen weniger amüsierten Diktator, wie der Radiosender Einslive berichtete.

Soziale Netzwerke verboten in Tadschikistan

Bereits 2012 hat Emomalii Rahmon Twitter, VKontakte (das russische Facebook) und topvideo.tj (das russische YouTube) verbieten lassen. Seit 1991 ist die Ex-Sowjetrepublik Tadschikistan von Russland unabhängig und will so wahrscheinlich sich weiter abgrenzen. Verbot statt Aufklärung, unterdrücken statt auseinandersetzen – das ist typisch Diktatur. Aber in Zeiten der neuen Medien, Web 2.0 und sozialen Netzwerken ist das Internet längst stärker, als festgefahrene, traditionelle Diktaturen; siehe arabischer Frühling. Doch noch ist es in Tadschikistan nicht so weit. Denn das Hochgebirgsland an der Grenze zu Afghanistan ist wenig technisiert und die meisten Einwohner haben noch kein Zugang zum Internet. Das kann sich aber irgendwann ändern und dann können plumpe Verbote ebenfalls Proteststürme auslösen.  

Suchbegriffe:

  • tadschikistan
  • vkontakt
  • infografik präsident
  • topvideo tj
  • tadschikistan menschen
  • tadschikistan jotubi
  • Tadschikistan Fragen
  • einsliv tajikistan
  • tadschik youtube
  • praesident rahmon diktator

Talkrunde Markus Lanz und Manfred Spitzer – machen Medien süchtig?

Written by mupaki.de. Posted in medienblog

Bei diesem Thema könnten die Meinungen kaum verschiedener sein. Ab wann darf und sollte ein Kind Zugriff auf Medien haben – und auf welche und wie lange? Das pauschal zu beantworten, wäre zu einfach und vor allem auch nicht möglich. Weder das eine noch das andere Extrem, sondern viel eher der goldene Mittelweg wäre ideal. Aber wo liegt der, bzw. nach welchen Kriterien kann man diesen Mittelweg finden? Manfred Spitzer in der Talkshow bei Markus Lanz zum Thema Mediensucht

Manfred Spitzer in der Talkshow bei Markus Lanz

Gestern Abend widmete sich der bekannt Talkmaster Markus Lanz diesem Thema mit seinen Gästen. Hauptakteur bei diesem Thema war der Psychiater und Direktor der Psychiatrischen Universitätsklinik Ulm Professor Manfred Spitzer. Bezugnehmend auf sein letztes Buch zum Thema Medien und deren (negative) Wirkung “Digitale Demenz” referierte Herr Spitzer in der Talkshow bei Lanz ausführlich über Computersucht und spielsüchtige Jugendliche. Grob und einfach zusammengefasst ist Spitzers Haltung, dass Kindern bis 10 Jahren der Umgang mit digitalen Medien (TV, Computer, Handy) fast komplett untersagt werden sollte. Er räumte zwar kleinere Ausnahmen ein, die eine minimale Computer-Nutzung unter strenger Aufsicht in bestimmten Fällen möglich machte, aber grundsätzlich sind laut Spitzer digitale Medien schädlich für Kinder und Jugendliche.

Suchbegriffe:

  • spitzer bei lanz
  • anfredspitzer lanz
  • Manfred spitzer
  • manfred spitzer lanz
  • handy süchtiger
  • handy sùchtig
  • mediathek lanz manfred spitzer
  • prof manfred spitzer markus lanz
  • süchtig
  • Professor gegen handys für kinder bei lanz