Social Media Week in Hamburg

Written by mupaki.de on. Posted in medienblog

Social Media Week in Hamburg Heute endet die Social Media Week, die vom 13. bis 17. Februar 2012 stattfand – in diesem Jahr auch in Hamburg. Rund 80 Veranstaltungen konnten hier zu verschiedenen Themen besucht werden. Das Beste: das Ganze gab es absolut kostenlos. Ganz unterschiedliche Unternehmen, Organisationen oder Institutionen luden zu ihren Veranstaltungen ein, u.a. fand am Montag bei der Agentur Bell Pottinger eine Veranstaltung zum Thema „Ein Bier will auch geliked werden – wie Social Media die Pressearbeit verändert“ statt.

Was ist die Social Media Week?

Die Social Media Week (SMW) ist eine zweimal jährlich stattfindende Konferenz, die es erstmals 2009 in New York gab. Inzwischen beteiligen sich mehr als 20 internationale Metropolen. Unter anderem war sogar Berlin 2011 an der SMW beteiligt. Neben der Teilnahme an den Veranstaltungen können diese auch über das Internet mittels Live-Stream verfolgt werden. Das zieht ungefähr 500.000 User an, daneben finden sich ca. 60.000 Teilnehmer vor Ort ein. Die Social Media Week informiert über Trends im mobilen und sozialen Medienbereich und regt zu zahlreichen Diskussionen an. 2012 findet die SMW parallel in 12 Städten statt.

Angebote der SMW in Hamburg

Wie gesagt, dank der vielen Sponsoren waren und sind alle Veranstaltungen bei Voranmeldung (läuft über eine Online-Registrierung) kostenlos. Das sollte man eigentlich auch nicht verpassen bzw. hätte man nicht verpassen sollen. Es gab bereits einen Hausbesuch bei Facebook und Google und auch die Uni Hamburg öffnete seine Pforten. Das Angebot ist recht umfangreich gewesen – Themen wie Markeneinführung mit mobilen Medien, Nachhaltigkeit, Innovationen oder Musizieren auf dem iPad stehen hoch im Kurs. Am 14. & 15. Februar war die Entstehung eines Computerspiels geplant, am 16. Februar sollte ein digitales Print-Magazin entstehen. An solchen Tagen sind wir, das mupaki.de-Team sehr traurig, dass wir neben mupaki.de auch einem Job nachgehen müssen und an solchen spannenden Veranstaltungen nicht teilnehmen können. Übrigens – um mal die Größe der SMW zu verdeutlichen – auch Ben Scott, der Innovationsberater von US-Außenministerin Hillary Clinton, ist in Hamburg dabei gewesen und diskutierte mit Datenschutzbeauftragten des Landes Schleswig-Holstein. Auch der NDR und Spiegel online sind rege an der SMW beteiligt und berichten vor Ort über Neuigkeiten und Interessantes.

Fazit zur Social Media Week

Was sich bis jetzt auf jeden Fall wieder herauskristallisiert und hervorsticht, ist – na klar – Facebook. Kaum jemand kann sich dieses riesige soziale Netzwerk mit weltweit knapp 850 Millionen Usern wegdenken oder ist sich inzwischen noch nicht über die Macht, die von Facebook ausgeht, bewusst. Der Gigant bleibt in aller Munde, ob positiv oder negativ. In Akademien wie der Social Media Akademie Hamburg können sich Interessierte und Fachkräfte aus unterschiedlichen Branchen rund um Social Media und Social Media Marketing weiterbilden. Das kostet zwar ein bisschen was, aber ist auf jeden Fall zukunftsrelevant. Und wenn bei Social Media auch Größen wie Twitter oder XING etc. nicht vergessen werden dürfen, Facebook bleibt wohl der erste Gedanke, wenn man Begrifflichkeiten wie „soziale Netzwerke“ hört.

Tags: , , , , , ,

Trackback from your site.

Einen Kommentar schreiben.