mupaki.de präsentiert: die Kinderpolizei im Netz

Written by mupaki.de on. Posted in medienblog

mupaki.de präsentiert: die Kinderpolizei im Netz Kinder aufzuklären, zählt zu einer der Aufgaben der Polizei. Da die Zielgruppe nicht mehr nur in der Schule auf den belehrenden Vortrag eines Polizisten wartet, gibt es im Internet die Seite kinderpolizei.at. Hier geht es darum, Kindern ab dem Kindergartenalter die Gefahren des alltäglichen Lebens näher zu bringen. Ziel ist es, die Kinder zu stärken, damit sie beispielsweise in Konfliktsituationen, bei Gefahren oder potentiellen Übergriffen richtig handeln können.

Kinderpolizist werden

Besonders schön ist die Idee, Kinder zu Kinderpolizisten werden zu lassen. Leider ist dies zwar nur in Österreich möglich, sollte aber dennoch nicht unbeachtet bleiben. Das gute an solchen Aktionen ist, dass Kinder stolz sind, wenn sie etwas haben, was andere nicht haben oder können. In dem Falle wäre es ein Ausweis als Kinderpolizist, der eine starke Vorbildfunktion mit sich bringt.

Informieren statt verbieten auf kinderpolizei.at

Die Website bietet jede Menge Tipps, die für Kinder leicht verständlich geschrieben sind. Die Infos und Tipps reichen dabei von der Aufklärung über alltägliche Gefahren (z. B. beim Baden, Drachen steigen, Silvesterknaller) bis hin zu Tipps über den richtigen Umgang mit dem Internet, E-Mails und Chats. Was Eltern dabei nie vergessen sollten: die klassischen Chats sind es nicht mehr allein, die Kinder und Jugendliche nutzen, denn viele der sozialen Interaktionen im Netz laufen über soziale Netzwerke wie Facebook. Doch nicht nur Informationen über Gefahren sind auf der Webseite zu finden, sondern auch nützliches Wissen über die Arbeit eines Polizisten. Unter der Rubrik “Spürnase” werden beispielsweise Polizeihunde vorgestellt sowie Fingerabdrücke oder das Erstellen von Phantombildern. Darüber hinaus gibt es viele Infos über typische Uniformen oder den Alltag eines Polizisten. Wem das alles zu langweilig ist, kann auf entsprechenden Seiten Quiz’ lösen oder anderen Spielen nachgehen.

Fazit von Medienratgeber mupaki.de

Wir sagen: Daumen hoch! Es steigt eine Menge Arbeit in einer solchen Webpräsenz, doch genau diese Angebote sind heutzutage notwendig, sofern die nötige Öffentlichkeitsarbeit geleistet wird. Viele der Dinge, die auf der Seite der Kinderpolizei stehen, sind für uns selbstverständlich. Für Kinder sind sie dies nicht, denn sie lernen die Welt (und damit auch die Gefahren) erst kennen. Gut zu wissen, dass es auch an anderer Stelle Menschen gibt, die sich um die Sicherheit der nächsten Generationen bemühen!

Suchbegriffe:

  • Kinderpolizei
  • kinder polizei
  • kinder polizei quiz
  • www kinderpolizei at/kids/spuernase/fingerabdruck html

Tags: , , ,

Trackback from your site.

Comments (2)

  • Sven

    |

    Was macht man den bei euch

    Reply

    • mupaki.de

      |

      Hallo Sven, was genau meinst? Was “mupaki.de” als Ziel hat, oder was unser Team tut?

      Reply

Einen Kommentar schreiben.