Google plus – Testbericht – ein erster Eindruck

Written by mupaki.de on. Posted in medienblog

Google plus wurde gestartet - jeder kann sich anmelden In den Zeiten von Facebook, Twitter, Yappy, Schüler-VZ und Mein-VZ könnte man denken, der Markt von sozialen Netzwerken und Online-Communities ist ziemlich gesättigt und braucht keine weiteren Facetten mehr. Schaut man jedoch genauer hin, offenbart sich ein anderes Bild:

User melden sich bei Facebook ab

Twitter hat sich in Deutschland (bis jetzt) nie wirklich durchgesetzt. Yappy, Lokalisten und weitere sind eher Randerscheinungen. XING ist seriös, beschränkt sich aber auf eine kleine Interessengruppe. Immer mehr User wandern von den VZ-Netzwerken zu Facebook ab. Ja und Facebook? Was ist eigentlich mit dem scheinbar erfolgreichsten Netzwerk? Das Ziel von einer Milliarde Nutzern scheint in immer größere Ferne zu rücken. Der Grund: immer mehr Menschen melden sich beim “blauen Riesen” ab und gehen… wohin eigentlich? Vielleicht zu Google+ (“Google plus” gesprochen). Noch befindet sich dieser Netzwerkdienst in einer Art Probephase mit einem kleinen, erlesenen Kreis von circa 25 – 35 Millionen Usern. Das hört sich auf den ersten Blick unglaublich viel an. Diese Anzahl bezieht sich jedoch auf weltweite Tester und ist damit noch relativ gering.

Google Plus übersichtlicher als Facebook

Wer in den Genuss kommt, dieses soziale Netzwerk vorab testen zu können, stellt schnell fest: übersichtlich! Jeder der Facebook privat oder aus beruflichen Gründen viel nutzt, ärgert sich immer wieder über die wenig praktikable Menüführung, versteckte Optionen und kaum auffindbare Einstellungen. Da kommt GooglePlus wie ein Segen daher, denn hier ist einiges anders: die Menüs sind aufgeräumt und wenig verspielt. Das Design ist modern, chic und gut durchdacht. Aber der eigentliche Clou ist ein anderer. Google-Plus kombiniert sozusagen XING und Facebook. Denn hier kann der User sogenannte “Circles” festlegen und damit private von beruflichen Kontakten trennen. Somit lassen sich endlich Geschäftspartner, Kunden, Freunde und Familienmitglieder in einem sozialen Netzwerk sortieren und verwalten. So die Theorie.

Zukunft von GooglePlus

Ob alles so bleibt, wie es aussieht, ist derzeit noch offen. Auch unsicher ist, ob Google mit seinem neuen Netzwerk Facebook auf Dauer die Stirn bieten kann und wie das Zuckerberg-Imperium darauf reagieren wird. Es bleibt also spannend und mupaki.de weiter für Sie am Ball. Wir testen das neue Netzwerk künftig ausgiebig und werden bald wieder darüber berichten.

Tags: , , , , , , , ,

Trackback from your site.

Einen Kommentar schreiben.